Aktuelle Ausstellung

24.10.1955
Thomas Kitzinger


Erstmals zeigt der Freiburger Maler Thomas Kitzinger in einer Ausstellung ausschließlich Arbeiten aus einer einzelnen Werkserie: Seit 2008 entstehen Gemälde, die enge Freunde, Künstlerkollegen oder persönliche Bekannte zeigen. Auf jeder der Bildtafeln ist dabei nichts als ein Gesicht zu sehen, das formal immer gleich, frontal und ausdruckslos gezeigt wird. In Ergänzung zu dem strengen Bildaufbau führt die für Kitzinger so charakteristische, auf den ersten Blick realistische Malweise paradoxer Weise zu einer Entindividualisierung und Uniformierung der dargestellten Personen. Diese emotionslosen, wie eingefroren wirkende Frontalbildnisse stoßen, ausgehend von so erfahrenen individuellen Lebenszeiten, eine Reflektion über Zeit an, diesem so universalen wie rätselhaften Phänomen. Gleichzeitig eröffnet die so eindeutig, gegenständlich wirkende Malerei aber auch eine grundlegende Auseinandersetzung mit dem Medium an sich, seiner Erscheinung und Wahrnehmung.

Bis 4. Oktober 2020

Ausstellungsansicht Thomas Kitzinger (2020)
Thomas Kitzinger, aus der Serie 24.10.1955
Thomas Kitzinger, aus der Serie 24.10.1955
PEAC Kitzinger vorab 07
Ausstellungsansicht 24.10.1955 - Thomas Kitzinger (2020)

Die Ausstellung wird von der Stadt Freiburg unterstützt und ist Teil des Freiburger Stadtjubiläums 2020

Stadtjubiläum - Freiburg2020