PEAC – Paul Ege Art Collection

Neuer
Name
gleiche
Vision

Die Kunstsammlung des Freiburger Unternehmers Paul Ege wächst weiter in die Zukunft!

Ausgehend von einem grundsätzlichen Interesse an minimalistischen Tendenzen, gehört die Sammlung heute europaweit nicht nur zu den umfangreichsten und bedeutendsten Sammlungen im Bereich des sogenannten Radical Painting. Sie zeichnet sich gleichzeitig dadurch aus, dass sie danach fragt, wie die jüngere Künstlergeneration in ihren Bildern – egal ob gemalt, gezeichnet, fotografiert, gefilmt oder installiert – das Verhältnis von Materialität und Visualität weiter untersucht. Die konzentrierte Auseinandersetzung mit dem abstrakten Bild und seinem Wesen in der Kunst führt daher bewusst bis in die Gegenwart.

Noch zu Lebzeiten hat Paul Ege entschieden, dass diese Sammlung einen eigenen Namen bekommen soll. Als Paul Ege Art Collection wird sie nun unmittelbar an den erst kürzlich verstorbenen Sammler und Kunstmäzen erinnern.
Das damit verbundene neue Corporate Design, von dem wir hier einen ersten Eindruck vermitteln möchten, haben wir in den letzten Monaten entwickelt. So wie die Sammlung in den letzten 15 Jahren stets Ausgangspunkt für Ausstellungsthemen war, wird künftig das gesamte Erscheinungsbild aus den vier Anfangsbuchstaben ihres Namens PEAC abgeleitet.

Unter diesen neuen Vorzeichen möchten wir Sie einladen, die Paul Ege Art Collection weiterhin auf unterschiedlichste Weisen zu erfahren. Ob bei einem Besuch der aktuellen Ausstellung "Im Garten der Farben" in den bekannten Ausstellungsräumen auf dem Gelände des Unternehmens Alexander Bürkle in Freiburg – ab sofort als PEAC Museum bezeichnet – oder in naher Zukunft als digitale, interaktive Sammlung unter peac.digital.

Aktuelle Ausstellung

Im Garten der Farben

Werke aus der Paul Ege Art Collection
22.09.201919.04.2020
Ausgehend von dem Thema Farbe zeigt die neue Ausstellung im PEAC Museum einen repräsentativen Ausschnitt aus der Sammlung des kürzlich verstorbenen Mäzens Paul Ege, dessen Interesse zeitlebens Bildern galt, die sich grundlegend mit dem Verhältnis von Materialität und Visualität auseinandersetzen.

Neben bekannten Positionen von der Farbmalerei bis zur Minimal Art werden dazu erstmals auch zahlreiche Neuerwerbungen der letzten Jahre zu sehen sein. Sie zeigen, wie die historische Redefinition des Verhältnisses von Material und Form sowie seiner Wahrnehmung durch den Betrachter weiterhin als Grundlage für eine zukunftsweisende Auffassung des gegenstandslosen Bildes dient und damit auch, wie die Paul Ege Art Collection perspektivisch weitergeführt wird.

Dieter Kiessling, Günter Umberg, Rudolf de Crignis, Andreas von Ow, Elge Esser, Stephan Baumkötter, Agnes Martin, Marcia Hafif, Donald Judd, Carl Andre, Tom Benson, Peter Tollens, Frank Badur, Myriam Holme, Reto Boller, Judith Kakon, Franziska Reinbothe, Raimund Girke, Maria Tackmann, Phil Sims, Winston Roeth und Nikola Ukic.

Vermittlungsprogramm

Offen für Freunde

24.11.2019, 14:00 Uhr
Erwachsenenworkshop
Farbe, Farbe, Farbe
Wagen Sie sich auf eine Reise der Farbempfindung und schärfen Sie Ihren Blick, Worte und Gedanken! Blau ist nicht gleich Blau - Rot und Braun wirken nebeneinander plötzlich völlig neu! Im Workshop werden Beobachtungen rund um Farben gemacht: Welchen Klang, welche Wirkung hat eine Farbe? Welche Idee und Verständnis von Farbe vertreten die verschiedenen Künstler? Danach dürfen Sie selbst kreativ werden! 15 Euro pro Person. Dauer ca. 2,5 Stunden. Bitte auf farbverträgliche Kleidung achten. Mit Anmeldung unter Tel 0761 5106606, ab 5 Teilnehmer*innen
02.12.2019, 19:00 Uhr
Liebling des Monats
Elger Esser
Jeden ersten Montag im Monat stellen wir Ihnen einzelne Künstler vor, in dem wir uns intensiv einem Werk gemeinsam annähern. Elge Esser wird Ihnen von der Leiterin des PEAC Museums, Dr. Julia Galandi-Pascual vorgestellt.
20.01.2020, 19:00 Uhr
Führung
Blick hinter die Kulissen
Während einer Führung mit Eveline Weber, wissenschaftliche Mitarbeiterin PEAC Museum durch das Lager von PEAC erhalten Sie einen exklusiven Einblick sowohl in die Sammlungsgeschichte als auch in den Museumsbetrieb
03.02.2020, 19:00 Uhr
Liebling des Monats
Marcia Hafif
Jeden ersten Montag im Monat stellen wir Ihnen einzelnen Künstler vor, in dem wir uns intensiv einem Werk gemeinsam annähern. Marcia Hafif wird Ihnen von Ulrike Prasch, Kunstvermittlerin im PEAC Museum vorgestellt.
17.02.2020, 19:00 Uhr
Vortrag
"Antonio Calderara. Eine Geschichte vom Lago d'Orta" von Volker Bauermeister
Volker Bauermeister, freier Autor und Kunstkritiker spricht über den Einfluss der Landschaft um den Lago d'Orta im Werk von Antonio Calderara, der auch in der Paul Ege Art Collection mit Werken vertreten ist.
02.03.2020, 19:00 Uhr
Liebling des Monats
Reto Boller
Jeden ersten Montag im Monat stellen wir Ihnen einzelne Künstler vor, in dem wir uns intensiv einem Werk gemeinsam annähern. Reto Boller wird Ihnen von der Leiterin des PEAC Museum, Dr. Julia Galandi-Pascual vorgestellt.
15.03.2020, 14:00 Uhr
Familienworkshop
We are family!
Ob Papa, Mama, Oma oder Opa, Onkels und Tanten – gemeinsam mit den Kindern werden in der Ausstellung Im Garten der Farben unterschiedliche Kunstwerke entdeckt. In der Kreativ-Werkstatt werden sie danach selbst zu Künstlern. Zeit für die kunterbunte kunstinteressierte Familie. Kinder ab 5 Jahren. 20 € pro Familie, inkl. Kaffee und Getränke für Groß und Klein. Dauer ca. 2,5 Stunden. Bitte auf farbverträgliche Kleidung achten. Mind. Teilnehmerzahl 6 Personen.
16.03.2020, 19:00 Uhr
Vortrag
Formate bestimmen die Inhalte mit Dr. Stefan Kraus
Dr. Stefan Kraus, Direktor des Museum Kolumba, Köln spricht auf der Grundlage eigener Erfahrungen über das Verhältnis von Kunstbetrieb, Kunst und Kunstvermittlung.
29.03.2020, 14:00 Uhr
Erwachsenenworkshop
19.04.2020, 11:00 Uhr
Führung
Im Garten der Farben
Letzte Gelegenheit! Erfahren Sie bei dem Rundgang mit Eveline Weber, wissenschaftliche Mitarbeiterin im PEAC Museum mehr zu den Werken, die in der aktuellen Ausstellung unter dem Leitthema der Farbe ausgestellt werden.

Besuch planen

PEAC Museum Robert-Bunsen-Straße 5
79108 Freiburg

Ab Hauptbahnhof/ZOB Freiburg im Breisgau:

Die jeweiligen Abfahrtszeiten bitten wir über https://www.vag-freiburg.de/fahrplan/fahrplanauskunft/ einzusehen.

Straßenbahn 1 Richtung Landwasser/Moosweiher bis Haltestelle Paduaallee (9 Min./6 Haltestellen), von dort zu Fuß zu Bushaltestelle Freiburg Paduaallee in ca. 1 Min. mit Bus 24 Richtung Gundelfingen/Gundelfingen Bf (12 Min./3 Haltestellen) bis Haltestelle Freiburg Stübeweg. Dort weiter zu Fuß (ca. 5 Min./ 350 m) bis zur Robert-Bunsen-Straße 5.

Straßenbahn 4 Richtung Zähringen bis Gundelfinger Straße (Endhaltestelle, 19 Min./11 Zwischenhalte). Ab dort Bus 24 Richtung Haid bis Haltestelle Stübeweg (5 Min./ 2 Zwischenhalte). Dort weiter zu Fuß (ca. 5 Min./ 350 m) bis zur Robert-Bunsen-Straße 5.

SBG Bus 7200 ab ZOB (Richtung Emmendingen) ohne Umstieg bis Haltestelle Stübeweg (13 Min./7 Haltestellen), danach zu Fuß ca. 5 Min./400 m bis zur Robert-Bunsen-Straße 5.

Dienstag – Freitag 11 – 17 Uhr
Sonn- und Feiertags 11 – 17 Uhr